Home
EventsFahnenschwingenKammermusikOrgeLockenhausSchloßpiele KobersdorfLisztfestivalKugaKeramik im SteinbruchBurgen/SchlösserHandwerkMuseen
Fahnenschwingen in Neckenmarkt
Fahnenschwingen in Neckenmarkt

Fahnenschwinger in Neckenmarkt


Der Brauch des Fahnenschwingens in Neckenmarkt findet jährlich am Sonntag nach Fronleichnam statt. Die Ausführung übernimmt traditionell die Burschenschaft des Ortes. Der Ablauf der Handlungen ist streng reglementiert. Sie beginnen am Vortag mit der Wahl des Fähnrichs, der als einziger die Fahne schwingt. Ihm zur Seite stehen sechs kleine Uniformierte in den historischen „Hajduken-Uniformen“, zwei Kellner mit Krügen, zwei Wachtmeister, ein Kommandant und zwei Sterzträger. Jeder Mitwirkende hat in den stilisierten Ritualen seinen festen Platz und eine fixe Aufgabe. Dazu gehören das Salutieren, den Eltern die Ehre erweisen, indem man sie um Erlaubnis für die Zeremonie fragt, das Eskortieren der Fahne, die offizielle Eröffnung im Wirtshaus und natürlich das Schwingen selbst. Der Tanz der mächtigen Fahne und die Choreographie des „Fahnenschwingers” werden so zum eindrucksvollen Manifest der Erinnerung an den Mut der Neckenmarkter Vorfahren.

Weitere Informationen finden unter: http://www.neckenmarkt.eu/

Seite drucken