Orchester Wiener Akademie – Haselböck – Houtzeel – Boesch – Chorus Viennensis

Lisztzentrum Raiding
Orchester in Residence
23.10.2022

Orchester Wiener Akademie
Stephanie Houtzeel, Mezzosopran
Florian Boesch, Bariton
Chorus Viennensis
Martin Haselböck, Leitung

F. Liszt: Salve Polonia – Sinfonische Dichtung für Orchester • Die heilige Cäcilia – Legende für Alt und Orchester • Der Titan für Bariton, Männerchor und Orchester (UA) • Die Loreley für Alt und Orchester • Die Vogelpredigt des Hl. Franziskus für Orchester • Cantico di San Francesco für Bariton, Männerchor und Orchester

Resound Liszt
Weltlich oder geistlich: diese Zuordnungen verschwimmen in Liszts Spätwerk. So ist „Salve Polonia“ eine aus Vorspiel und zwei Mazurken bestehende sinfonische Dichtung, gleichzeitig aber das Vorspiel zu Liszts nie vollendetem Oratorium „St. Stanislaus“ oder die Vogelpredigt ein farbenschillerndes Tongemälde, das auch als Ouverture zum Sonnengesang des Hl. Franziskus dienen kann. Als weitere Uraufführung wird „Der Titan“, zu hören sein, die dramatische Vertonung eines Gedichts von Franz Schober, einem Freund Franz Schuberts, der in Weimar auch für Liszt als Textdichter tätig war. Martin Haselböck

Website Orchester Wiener Akademie
Website Stephanie Houtzeel
Website Florian Boesch
Website Chorus Viennesis
Website Martin Haselböck

Preise € 69,- / 59,- / 49,- / 39,- // U27 -50%