Home
ReiseführerInfos von A - ZVeranstaltungenReiseberichteSunny CardAnreiseKontaktNewsletterProspektePartner - LinksTourguide SonnenlandVideosÜber uns
29.03.19 19:30 Alter der Meldung: -4 Tage

Liszt Festival Raiding

In Raiding: am 29. März 2019 um 19:30 Uhr

„An die Sonne“

Eduard Kutrowatz, Klavier
Johannes Hiemetsberger, Leitung ​

Chorus sine nomine ​

F. Schubert: An die Sonne D 439
F. Schubert: Das Abendrot D 236
F. Schubert: Gott im Ungewitter D 985
F. Schubert: Der Tanz D 826
F. Schubert: Das Dörfchen D 598
F. Schubert: Gesang der Geister über den Wassern D 714
F. Schubert: An den Mond D 193 (Bearbeitung für 7 Stimmen a cappella von Clytus Gottwald) sowie ausgewählte Chorwerke von Franz Liszt u.a.

Karten: € 39,- / 34,- / 29,- / 24,- ​

„Er hat Töne für die feinsten Empfindungen, Gedanken, ja Begebenheiten und Lebenszustände. So tausendgestaltig sich des Menschen Dichten und Trachten bricht, so vielfach ist die Schubertsche Musik." (Robert Schumann über Franz Schubert). Die Musik Franz Schuberts steht diesmal im Mittelpunkt der Programmgestaltung des Chorus sine nomine und entführt den Zuhörer in geradezu himmlische Sphären. Kein anderer Komponist versteht es dermaßen zu berühren und zu verzaubern, so dass seine Musik gerne als „Lichtstrahl von oben“ bezeichnet wird. Gemeinsam mit Eduard Kutrowatz am Klavier begibt sich der großartige Chorus sine nomine, der seit vielen Jahren zu den Spitzenensembles der österreichischen Musiklandschaft zählt, auf eine musikalische Reise, welche Schuberts Chormusik in all ihren Facetten darstellt.

Seite drucken